Krefelds größter Mietwagenanbieter

Mietwagen-Krefeld.de

Ein Service vonBorgmann

Unser Zusatz-Service für Sie: Kostenfreie Zustellung

Sie haben keine Möglichkeit Ihr Fahrzeug bei Mietwagen Krefeld (Autohaus Borgmann) abzuholen?

Dann sollten Sie sich unseren neuen Zusatz-Service merken: Im Umkreis von 20 km und ab 3 Tagen Mietdauer Ihres Mietwagens liefern wir Ihnen das Auto unkompliziert bis vor die Haustür!

Erwähnen Sie einfach im Gespräch mit unseren Mietwagen-Beratern den "Zustellungs-Service". Wir freuen uns auf Ihren Auftrag.

Mietwagen-Krefeld auf der Hochzeitsmesse im Chopelin

Besuchen Sie uns am Sonntag, den 2. November 2014 auf der Hochzeitsmesse im Restaurant Chopelin. Wir freuen uns Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

 

Ihr Traumauto auf Ihrer Traumhochzeit

Unser Vorteil ist: Wir stellen Ihnen Ihren Traumwagen (Audi, VW, Skoda oder VW Nutzfahrzeuge) passend zur Verfügung, damit sich dieser Teil auch perfekt in Ihre Gesamtplanung einfügt.

 

Vorsicht Falle: Tipps für den Urlaub mit dem Mietwagen

Immer mehr Reisende wollen auch im Urlaub nicht auf die Vorzüge eines eigenen Autos verzichten. Urlauber sind gerne individuell unterwegs. Die Zuwachsraten auf dem Mietwagenmarkt lägen duetlich über denen im Tourismus insgesamt.

 

Wer den Wagen in Deutschland bucht, erspart sich Ärger

Aber Vorsicht: Nicht nur fremde Verkehrsregeln können sich im Urlaub mit Mietwagen als Hindernis erweisen - auch bei den Formalitäten rund um Vertrag und Versicherungen lohnt sich ein genauer Blick. Ärger kann sich zum Beispiel ersparen, wer den Mietwagen vor dem Urlaub in Deutschland bucht.

Das hat vor allem einen Vorteil: "Bei einem deutschen Anbieter mit lokalen Partnern bekommt man den Vertrag und die Mietbedingungen in Deutsch zu sehen", sagt Engelmoor, Verkehrsjurist beim Automobilclub von Deutschland. Bei allen Anbietern gilt aber auf jeden Fall das Recht des Landes, in dem der Mietwagen gefahren wird.

Urlauber sollten vor einer Fahrzeugbuchung das Angebot genau studieren, empfiehlt Engelmoor. Bei manchen Anbietern seien Versicherungen oder Sonderausstattung im Preis enthalten, bei anderen nicht: "Kindersitze kosten meist extra". Eine Klimaanlage gebe es häufig ohne Aufpreis.

Schäden durch Vandalismus sind meist nicht gedeckt

Bei der Verischerung müsse jeder laut Engelmoor selbst entscheiden, welches Risiko er eingehen will. "Über die Konsequenzen sollte man sich allerdings im Klaren sein". Der Jurist nennt ein Beispiel: Wer eine Kaskoversicherung mit Selbstbeteiligung wählt, muss bei Unfällen überlicherweise zwischen 500 und 750 Euro zahlen. "Für viele ist das ein erheblicher Teil der Urlaubskasse."

Eine Schadenversicherung ist neben der Haftpflichtversicherung im Mietvertrag obligatorisch. Dabei handelt es sich je nach Vertrag um eine Teilkasko- oder teurere Vollkasko-Police. Hier lohnt es sich, genau hinzuschauen: Denn Schäden durch Vandalismus oder Unterbodenschäden sind dadurch nicht immer gedeckt. Versichert ist außerdem nur der im Vertrag vermerkte Fahrer. Wer sich abwechseln will, muss dafür extra bezahlen.

 

- WZ, 06.06.2011

Seite Drucken